Blue Water BREB

  • Blue Water BREB mietet dauerhaft Fläche am Liegeplatz 9.1

    Transport und Lagerung von Offshore- und Onshore-Komponenten sind Fokus des Geschäfts

    Foto: v.l. Arne Ehlers; Geschäftsführer der Blue Water BREB GmbH; Knut Kokkelink; Niederlassungsleiter Cuxhaven von Niedersachsen Ports; Brian Sørensen; Head of Business Development; Blue Water Shipping A/S; Holger Banik; Geschäftsführer der Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG sowie der JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KGRund 35.000 Quadratmeter misst die gemietete Hafenfläche mitten im Deutschen Offshore Industrie Zentrum in Cuxhaven. Hier, in direkter Nähe zum Liegeplatz 9.1 mit seinen 142 Metern schwerlastfähiger Kaimauer und einer Wassertiefe von 7,4 Metern, will die als Terminalbetreiber und Hafenagentur tätige Blue Water BREB GmbH ihr Geschäft an ihrem Hauptsitz vertiefen. Den Vertrag zur Flächenanmietung unterzeichneten Blue Water BREB und die Hafengesellschaft Niedersachsen Ports (NPorts) am 23. Mai 2019 im Rahmen des Branchentreffs Breakbulk in Bremen am Gemeinschaftsstand von Seaports of Niedersachsen.

    „Nach der Gründung Ende 2016 ist es das erste Mal, dass wir als Blue Water BREB Flächen in einem Hafen fest und langfristig anmieten. Wir haben uns bewusst für den Standort Cuxhaven entschieden. Hier wollen wir bleiben und wachsen“, erklärt Arne Ehlers, Geschäftsführer der Blue Water BREB GmbH.

    Zum Hauptgeschäft von Blue Water BREB gehören der Transport und die Lagerung von Windenergieanlagen. Während der Fokus anfangs auf Offshore-Windenergie lag, hat die Bedeutung von Onshore-Transporten in den vergangenen Jahren zugenommen. Insgesamt werden über Cuxhaven jährlich mehr als 2.000 Großkomponenten umgeschlagen, darunter Turmsegmente, Rotorblätter und Getriebehäuser.

    „Mit Blue Water BREB haben wir vor Ort einen international agierenden Partner für wachsende Umschlagaktivitäten. Zusammen mit unserer leistungsstarken und zuverlässigen Infrastruktur sorgen wir so für einen lebendigen Hafen“, sagt Holger Banik, Geschäftsführer von Niedersachsen Ports.

     

     

  • Blue Water BREB signs long-term lease for space at berth no. 9.1

    Transport and storage of offshore and onshore components are the core business

    Photo: from the left Arne Ehlers, Managing Director of Blue Water BREB GmbH; Knut Kokkelink; site manager for Cuxhaven of Niedersachsen Ports; Brian Sørensen; Head of Business Development; Blue Water Shipping A/S; Holger Banik; Managing Director of Niedersachsen Ports GmbH & Co. KG and JadeWeserPort Realisierungs GmbH & Co. KG

    The leased port space in the middle of the German Offshore Industry Centre in Cuxhaven measures roughly 35,000 square meters. It lies directly adjacent to berth no. 9.1 with its 142 meter long heavylift-capable quay wall and its waterside depth of 7.4 meters. This is where Blue Water BREB – acting as a terminal operator and port agency – is looking to develop its business activities at its main location. The contract for the lease of the foregoing space was signed by Blue Water BREB and port operator Niedersachsen Ports (NPorts) on 23 May 2019 at the Breakbulk industry get-together in Bremen, right at the joint Seaports of Lower Saxony trade-show booth.

    “After its establishment in late 2016, this is the first time that we, as Blue Water BREB, have signed a long-term lease for port space. We made a conscious decision in favour of Cuxhaven. We want to stay and grow here,” said Arne Ehlers, Managing Director of Blue Water BREB.

    The main business activities of Blue Water BREB involve transporting and storing wind energy components. While its focus was initially on offshore wind energy, the importance of onshore transportation has grown in recent years. In total, more than 2,000 large-scale components are transhipped via Cuxhaven, including transition pieces, rotor blades and nacelles.

    “Blue Water BREB is a local, internationally active partner for growing transhipment activities. Together with our high-performing, reliable infrastructure, we’re ensuring that we have a lively port,” said Holger Banik, Managing Director of Niedersachsen Ports.

     

     

  • Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft

    Cuxport und BREB informieren über Ausbildungsmöglichkeiten und Ausbildungsinitiative MAC

    Gruppenfoto auf der Terrasse Fa. Cuxport (Copyright: Cuxport)Mitte Mai besuchte der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft des Unternehmerverbandes Cuxhaven (UVC) das HWG-Mitglied Cuxport. Vor Ort informierte sich der Verband über die Möglichkeiten einer vertieften Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft. Daneben erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Strukturen der Cuxhavener Hafenwirtschaft sowie Informationen über die Ausbildungsberufe am Cuxhavener Hafen. So stellten Oliver Fuhljahn, Head of Automobile Logistics, und Geschäftsführer Michael de Reese den Terminalbetreiber Cuxport vor. Wibke Ehlers von der BREB Cuxhaven & Co. KG informierte über die Maritime Ausbildungsinitiative Cuxhaven (MAC).


    Cuxport informierte die angereisten Teilnehmer, darunter Lehrkräfte aus verschiedenen Schulen der Stadt und des Landkreises sowie Vertreter der Jugendberufsagentur (JBA) und des Netzwerks „Übergänge“ der Initiative Bildungsregion „Cuxland inklusiv“ des Landkreises Cuxhaven, über die Ausbildungsberufe als Fachkraft für Hafenlogistik sowie als Informatik- und Bürokaufmann/-frau. „Ziel des Unternehmens ist es, die Azubis später auch zu übernehmen. In den letzten zehn Jahren hat Cuxport 32 Mitarbeiter ausgebildet und übernommen, derzeit befinden sich 10 Mitarbeiter in der Ausbildung“, so Michael de Reese. Derzeit beschäftigt Cuxport etwa 220 Mitarbeiter und ca. 20 Leiharbeitnehmer. Das Unternehmen ist Teil der Rhenus-Gruppe, wodurch die Mitarbeiter die Möglichkeiten haben, Berufserfahrungen an den weltweiten Standorten der Rhenus zu sammeln.


    Wibke Ehlers, Personalleiterin der BREB GmbH & Co.KG, stellte im Anschluss weitere Ausbildungsberufe des Cuxhavener Hafens vor. Um junge Menschen über den Hafen- und Schifffahrtsstandort Cuxhaven und seine Möglichkeiten informiert zu halten, hat BREB die Gründung der Maritimen Ausbildungsinitiative Cuxhaven (MAC) initiiert. Daneben wird sie gefördert und unterstützt von dem Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven Dr. Ulrich Getsch, den Berufsbildenden Schulen Cuxhaven (BBS), der IHK Stade, der HWG, dem Nautischen Verein (NVC) sowie der Staatlichen Seefahrtschule Cuxhaven.


    Zu MAC gehören derzeit 14 Unternehmen aus der Hafenwirtschaft. Ziel der Initiative ist es auch, dass die Auszubildenden zukünftig heimatnah den theoretischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren können. So konnte die Initiative bereits erreichen, dass der schulische Teil der Ausbildung der Schifffahrtskaufleute ab dem Ausbildungsjahr 2018 in den BBS Cuxhaven in Kooperation mit der Seefahrtschule Cuxhaven durchgeführt wird. „Durch den tatkräftigen Einsatz der teilnehmenden Unternehmen konnten für dieses Ausbildungsjahr zusätzliche Ausbildungsstellen gewonnen werden. Damit wurde der eigene Schulstandort möglich“, berichtete Wibke Ehlers. „Die Beschulung der Schifffahrtskaufleute erfolgt in Kooperation mit der Staatlichen Seefahrtschule Cuxhaven. Die Auszubildenden erhalten so an den BBS umfassenden wirtschaftlichen Unterricht und in den Räumlichkeiten der Seefahrtsschule fundierte theoretische und praktische Einblicke durch Fachlehrer. Solch eine Kooperation ist deutschlandweit einmalig.“


    Weitere Informationen sowie die aktuellen Stellenanzeigen können über die Webseite www.mac-azubi.de abgerufen werden.

     

     

  • Strengthening the Bond Between Schools and Business

    Cuxport and BREB present vocational options and the MAC Training Initiative

    Gruppenfoto auf der Terrasse Fa. Cuxport (Copyright: Cuxport)During mid-May, the School/Business Working Group of the Cuxhaven Business Association (UVC) visited Cuxport, a member of the UVC and of the Cuxhaven Port Association (HWG). While on site, the UVC delegation gathered information regarding the possibilities of intensifying the cooperation between schools and business. In addition to this, the participants were given insights into the structures of Cuxhaven‘s portside business as well as information regarding vocational jobs in the port of Cuxhaven. To this end, Oliver Fuhljahn, Head of Automobile Logistics, and Managing Director Michael de Reese presented the terminal operator Cuxport while Wibke Ehlers of BREB Cuxhaven & Co. KG introduced Cuxhaven’s Maritime Training Initiative (MAC).


    Cuxport informed participants, which included i.a. teachers from city schools and representatives of various other regional agencies and organizations specializing in vocational training, about Cuxport’s offer for vocational training as specialized worker in port logistics or as computer and/or office administrative assistant. “Our goal of such training is to keep the successful apprentices in the company later. In the last ten years, Cuxport trained and took over 32 persons as permanent employees. At the moment, we have 10 apprentices in training,” said Michael de Reese. Cuxport presently employs 220 permanent staff and around 20 temporary workers. The company is part of the Rhenus Group; as such, employees have the opportunity to gather professional experiences globally at Rhenus offices.


    Wibke Ehlers, human resources director at BREB GmbH & Co. KG, subsequently presented other vocation possibilities in the port of Cuxhaven. In order to keep young people up to date about the port and shipping industry in Cuxhaven and its possibilities, BREB initiated the establishment of the Maritime Training Initiative (MAC). Further, this initiative is promoted and supported by the Lord Mayor of the City of Cuxhaven, Dr. Ulrich Getsch, the vocational training schools in Cuxhaven (BBS), the Chamber of Commerce of Stade, the HWG, the Nautical Club (NVC) and the State Maritime Academy of Cuxhaven.


    Presently, 14 Cuxhaven port-based businesses are part of MAC. The goal of the initiative is also to enable the trainees to have the theoretical portion of their training in vocational institutions close to home. Meanwhile, the initiative has already been successful in enabling local training for the school portion of the shipping clerk training to be performed at the BBS in cooperation with the State Maritime Academy of Cuxhaven, starting with training course 2018. “Thanks to the energetic efforts of the participating companies, this year additional apprenticeship possibilities were created. In this way, it was possible to continue this school program,” reported Wibke Ehlers. “The trainees receive a general business curriculum from the BBS and, at the premises of the State Maritime Academy of Cuxhaven, they learn the more specific maritime insights. Such a joint program is unique in Germany.”

    Further information and current open job postings can be found at www.mac-azubi.de