US-Delegation informiert sich bei HWG-Mitgliedern

Freundschaftsvertrag zwischen Cuxhaven und New Bedford wird manifestiert

Cuxhaven, 19. April 2013 – Am kommenden Wochenende wird Cuxhaven erneut eine Delegation aus der Stadt New Bedford, US-Bundesstaat Massachusetts, empfangen. Mit der feierlichen Unterzeichnung des „Sister City Agreement“ werden die beiden Hafenstandorte zukünftig ihre freundschaftlichen und wirtschaftlichen Beziehungen intensivieren und ausbauen. Bei dem Besuch steht auch eine Stippvisite bei Mitgliedern der Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven (HWG) auf dem Programm.

Seit dem Jahr 2011 findet zwischen den beiden Städten ein reger Informationsaustausch statt. Im Fokus stehen insbesondere die Themen Maritime Wirtschaft, Hafenlogistik und Erneuerbare Energien. So konnte sich bereits im vergangenen Jahr eine Abordnung führender Vertreter eines Offshore-Entwicklungsprojektes aus New Bedford ein umfassendes Bild über die infrastrukturellen Anforderungen beim Ausbau von Offshore-Vorhaben machen.

Im Rahmen von Unternehmensbesichtigungen werden sich die Gäste bei den HWG-Mitgliedern Ambau GmbH, Spezialist für Stahlrohrtürme und Fundamente sowie beim Hafendienstleister Cuxport GmbH über die Funktions- und Arbeitsweise einer Offshore-Infrastruktur informieren. Im Anschluss besichtigen die Teilnehmer die Offshore-Basis mit den Terminals I + II.

Dr. Andreas Schmidt, Vorsitzender der Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven: „Durch den vorausschauenden infrastrukturellen Ausbau konnte sich Cuxhaven zu einem der führenden Standorte im Bereich der Offshore-Windenergie entwickeln. Von unseren Erfahrungen und unseren Know-how kann unsere neue Freundschaftstadt profitieren, die sich wie einst Cuxhaven, von einem traditionellen Fischereistandort als Offshore-Basis etablieren will. Der internationale Informationsaustausch und künftige wirtschaftliche Kooperationen werden auch den Standort Cuxhaven weiter stärken.“

Über Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven
Die Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven e.V. ist ein Zusammenschluss Cuxhavener Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen mit dem Ziel, den Hafenstandort an der Mündung der Elbe zu vermarkten und weiterentwickeln. Zudem setzt sich die HWG für die Positionierung Cuxhavens als bedeutendsten Hafenstandort für die Offshore-Windenergie in Deutschland ein.

Pressekontakt
Jeanette Laue
Medienbüro am Reichstag GmbH
Im Haus der Bundespressekonferenz
Reinhardtstr. 55
10117 Berlin
Tel. +49 30 20614130-38
Fax +49 30 308729-95
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Pressemitteilungen abonnieren