Offshore-Logistik trifft Politik: Gröhe, Altmaier und Ferlemann zu Gast in Cuxhaven

Cuxhaven, 20. August 2012 – Die Offshore Basis Cuxhaven ist einer der wichtigsten Standorte der Windenergiebranche: Bei den beiden Hafenwirtschaftsgemeinschafts­mitgliedern Cuxport und Ambau informierten sich heute CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe, Bundesumweltminister Peter Altmaier und Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesverkehrsministerium, über die logistischen Aufgaben für die Errichtung und den Betrieb von Offshore-Windparks. Die Besichtigung und die Gespräche mit den Cuxport-Verantwortlichen erfolgten im Rahmen der Sommertour der CDU.

„Ohne das Potenzial der Offshore-Windenergie ist die Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien am Energiemix nicht zu erreichen“, betont Hermann Gröhe, Generalsekretär der CDU. „Ohne die Logistik und die dafür eminent wichtige Rolle der Seehäfen, wie sie Cuxhaven in Zukunft verstärkt einnehmen wird, wären die Windparks auf dem offenen Meer nicht zu realisieren“, ergänzt Bundesumweltminister Peter Altmaier.

Cuxhaven als wichtiger Produktions- und Logistikstandort für die Offshore-Windenergie bereitete sich schon frühzeitig auf die von der Industrie definierten Anforderungen vor. Exemplarisch sind aus Sicht der Infrastruktur die Errichtung der Offshore Basis, der Schwerlaststraße und -plattform sowie der anstehende Bau des Liegeplatzes 4 zu nennen – alles speziell ausgerichtet auf den Umschlag von Windenergieanlagen. Den Gästen wurden während ihres Besuches bereits erfolgreich durchgeführte Projekte vorgestellt und mit ihnen über künftige Herausforderungen im Kontext der Energiewende diskutiert.

„Die Etablierung Cuxhavens als einer der zentralen Standorte für die Offshore-Windenergie ist in den vergangenen Jahren konsequent vorangetrieben worden. Die vorhandenen beziehungsweise geplanten Kapazitäten dienen einer vertieften Dienstleistungspalette. Diese umfasst alle Aspekte des Offshore-Geschäfts von der Produktionsversorgung über die Montageunterstützung und den Umschlag bis zum Service und der Wartung der in der Nordsee gelegenen Windparks. Der heutige Besuch aus Berlin beweist einmal mehr, dass die am Standort und bei den beiden besichtigten Firmen unternommenen Anstrengungen für den Erfolg der Energiewende entsprechend wahrgenommen und gewürdigt werden“, erklärt Dr. Andreas Schmidt, Vorstandsvorsitzender der Hafenwirtschaftsgemeinschaft.

Bildunterschrift:

Hermann Gröhe, MdB, Generalsekretär CDU Deutschland (Dritter von links); Peter Altmaier, MdB, Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Dritter von rechts); Enak Ferlemann, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (Vierter von rechts); Dr. Andreas Schmidt, Vorsitzender Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven e.V. (Fünfter von rechts)

Copyright des Bildes: Cuxport GmbH

Über Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven

Die Hafenwirtschaftsgemeinschaft Cuxhaven e.V. ist ein Zusammenschluss Cuxhavener Unternehmen, Institutionen und Privatpersonen mit dem Ziel, den Hafenstandort an der Mündung der Elbe zu vermarkten und weiterentwickeln. Zudem setzt sich die HWG für die Positionierung Cuxhavens als bedeutendsten Hafenstandort für die Offshore-Windenergie in Deutschland ein.

Pressekontakt
Jeanette Laue
Medienbüro am Reichstag GmbH
Im Haus der Bundespressekonferenz
Reinhardtstr. 55
10117 Berlin
Tel. +49 30 20614130-38
Fax 49 30 308729-95
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Pressemitteilungen abonnieren