Neue Verbindung stärkt HWG-Mitglied Cuxport

Samskip startet zweiten Containerdienst in Cuxhaven

Cuxport Samskip (copyright Cuxport)Die Reederei Samskip hat einen zweiten Containerdienst von und nach Cuxhaven aufgenommen. Dieser bedient wöchentlich Hamburg und Cuxhaven, außerdem Städte in Polen, Litauen und Norwegen, darunter Danzig und Oslo. Bedient wird die Linie von den beiden Schwesternschiffen „Samskip Commander“ und „Samskip Challenger“.


Roland Schneider, Leiter Business Development bei Cuxport, betont die große Bedeutung der neuen Verbindung für den Hafen. „Damit können wir unsere Position als Short-Sea-Hub in der Deutschen Nordsee weiter festigen.“ Für Cuxport entsteht durch die neue Verbindung eine bessere und planbare Anbindung für Übernacht-Containerverkehre aus Hamburg. Von dort werden überdimensionierte Güter auf offenen Flatrack-Containern aus dem asiatischen Markt angeliefert, die für die Windindustrie im Deutschen Offshore-Industrie-Zentrum bestimmt sind.


Auch Michael van Maurik, Liner Manager bei Samskip Multimodal, freut sich über die neue Verbindung: „Auf diese Weise können wir verschiedenste Short-Sea-Märkte zwischen Skandinavien, Deutschland und den baltischen Staaten erstmals miteinander verbinden.“


Auf seinem Weg von Norwegen zurück befördert er Fischwaren nach Cuxhaven. Damit wird der langjährige Samskip-Containerdienst zwischen Cuxhaven und Island sowie den Färöer-Inseln ergänzt.

 

 

Newsletter abonnieren