Stärkung der Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft

Cuxport und BREB informieren über Ausbildungsmöglichkeiten und Ausbildungsinitiative MAC

Gruppenfoto auf der Terrasse Fa. Cuxport (Copyright: Cuxport)Mitte Mai besuchte der Arbeitskreis Schule/Wirtschaft des Unternehmerverbandes Cuxhaven (UVC) das HWG-Mitglied Cuxport. Vor Ort informierte sich der Verband über die Möglichkeiten einer vertieften Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft. Daneben erhielten die Teilnehmer Einblicke in die Strukturen der Cuxhavener Hafenwirtschaft sowie Informationen über die Ausbildungsberufe am Cuxhavener Hafen. So stellten Oliver Fuhljahn, Head of Automobile Logistics, und Geschäftsführer Michael de Reese den Terminalbetreiber Cuxport vor. Wibke Ehlers von der BREB Cuxhaven & Co. KG informierte über die Maritime Ausbildungsinitiative Cuxhaven (MAC).


Cuxport informierte die angereisten Teilnehmer, darunter Lehrkräfte aus verschiedenen Schulen der Stadt und des Landkreises sowie Vertreter der Jugendberufsagentur (JBA) und des Netzwerks „Übergänge“ der Initiative Bildungsregion „Cuxland inklusiv“ des Landkreises Cuxhaven, über die Ausbildungsberufe als Fachkraft für Hafenlogistik sowie als Informatik- und Bürokaufmann/-frau. „Ziel des Unternehmens ist es, die Azubis später auch zu übernehmen. In den letzten zehn Jahren hat Cuxport 32 Mitarbeiter ausgebildet und übernommen, derzeit befinden sich 10 Mitarbeiter in der Ausbildung“, so Michael de Reese. Derzeit beschäftigt Cuxport etwa 220 Mitarbeiter und ca. 20 Leiharbeitnehmer. Das Unternehmen ist Teil der Rhenus-Gruppe, wodurch die Mitarbeiter die Möglichkeiten haben, Berufserfahrungen an den weltweiten Standorten der Rhenus zu sammeln.


Wibke Ehlers, Personalleiterin der BREB GmbH & Co.KG, stellte im Anschluss weitere Ausbildungsberufe des Cuxhavener Hafens vor. Um junge Menschen über den Hafen- und Schifffahrtsstandort Cuxhaven und seine Möglichkeiten informiert zu halten, hat BREB die Gründung der Maritimen Ausbildungsinitiative Cuxhaven (MAC) initiiert. Daneben wird sie gefördert und unterstützt von dem Oberbürgermeister der Stadt Cuxhaven Dr. Ulrich Getsch, den Berufsbildenden Schulen Cuxhaven (BBS), der IHK Stade, der HWG, dem Nautischen Verein (NVC) sowie der Staatlichen Seefahrtschule Cuxhaven.


Zu MAC gehören derzeit 14 Unternehmen aus der Hafenwirtschaft. Ziel der Initiative ist es auch, dass die Auszubildenden zukünftig heimatnah den theoretischen Teil ihrer Ausbildung absolvieren können. So konnte die Initiative bereits erreichen, dass der schulische Teil der Ausbildung der Schifffahrtskaufleute ab dem Ausbildungsjahr 2018 in den BBS Cuxhaven in Kooperation mit der Seefahrtschule Cuxhaven durchgeführt wird. „Durch den tatkräftigen Einsatz der teilnehmenden Unternehmen konnten für dieses Ausbildungsjahr zusätzliche Ausbildungsstellen gewonnen werden. Damit wurde der eigene Schulstandort möglich“, berichtete Wibke Ehlers. „Die Beschulung der Schifffahrtskaufleute erfolgt in Kooperation mit der Staatlichen Seefahrtschule Cuxhaven. Die Auszubildenden erhalten so an den BBS umfassenden wirtschaftlichen Unterricht und in den Räumlichkeiten der Seefahrtsschule fundierte theoretische und praktische Einblicke durch Fachlehrer. Solch eine Kooperation ist deutschlandweit einmalig.“


Weitere Informationen sowie die aktuellen Stellenanzeigen können über die Webseite www.mac-azubi.de abgerufen werden.

 

 

Newsletter abonnieren