Neue Bahnbrücke für Hamburg wird in Cuxhaven montiert

Interview mit Etta Weiner, Pressesprecherin der Hamburg Port Authority AöR

Copyright: Hamburg Port Authority AöR/V-KON.mediaFrau Weiner, seit Mitte Juli wird in Cuxhaven die Kattwyk-Brücke zusammengebaut, die später den Güterzugverkehr von und aus dem Hafen im Süden Hamburgs entlasten wird. Was ist das Besondere an dieser Brücke und welche Herausforderungen gibt es bei der Konstruktion?

Die Neue Bahnbrücke Kattwyk ist genauso wie die bestehende Brücke als Hubbrücke geplant, deren Mittelteil für die Passage der Schiffe angehoben werden kann. Bewegliche Brücken in dieser Größe gibt es weltweit nur wenige, jede von ihnen ist ein Unikat. Die beiden Seitenfelder sind als feste Vorlandbrücken konzipiert. Der Brückenaufbau ist also identisch mit der Bestandsbrücke. Eine Herausforderung besteht darin, den beweglichen Mittelteil so auszulegen, dass er unter allen Witterungsbedingungen am Übergang zu den festen Seitenfeldern eine exakte Lage der Gleise und somit einen sicheren Bahnbetrieb gewährleistet.

Warum wurde speziell Cuxhaven für die Zusammensetzung der Brücke ausgewählt?

Der Standort Cuxhaven wurde von dem Auftragnehmer der Bauausführung ausgewählt, da dort eine ausreichend befestigte Montagefläche in unmittelbarer Nähe zur Elbe zur Verfügung stand. Nach der Vormontage der Stahlelemente können die fertigen Überbauten der Brücke später über den Wasserweg nach Hamburg verbracht werden. Der Standort eignet sich insbesondere deshalb, weil der Transport nicht über den wind- und wellenanfälligen Seeweg, sondern auf einer geschützten Binnenwasserstraße erfolgen kann.

Woher kommen die Brücken-Bauteile und wie gelangt die fertige Brücke später nach Hamburg?

Die Brückenteile werden vor der Montage in Cuxhaven an den Standorten Hannover und Slupca/Polen gefertigt. Von dort werden sie mittels Lkw nach Cuxhaven transportiert. Nach dem Zusammenbau der drei 80 – 130 Meter langen Brückenüberbauten werden sie über die Kaikante auf einen Schwimmponton gehoben und zum Einbauort nach Hamburg geschleppt. Dort werden die Überbauten auf die vorbereiteten Brückenlager abgesetzt.

Welche Bedeutung hat diese Brücke für Hamburg und für ihren späteren Einsatzort?

Die Neue Bahnbrücke Kattwyk entlastet die benachbarte von Zug- und Autoverkehr genutzte Kattwykbrücke von den Bahnverkehren. Sie sichert eine leistungsstarke und zukunftsfähige Anbindung der westlichen Hafenbereiche und der dort angesiedelten großen Containerterminals an die überregionalen Bahnverbindungen nach Skandinavien und in das Baltikum.

 

 

 

 

Newsletter abonnieren